Zuletzt aktualisiert: 14 Dezember 2017

Endlich ist es soweit!

Nach langer, intensiver Vorbereitung treffen die ersten vietnamesischen Pflege-Azubis aus Hanoi im Januar 2018 in Berlin ein. Für diese sieben jungen Menschen haben wir bereits Ausbildungsverträge bei Berliner Arbeitgebern einwerben können. Vor Aufnahme der Ausbildung bei der BAWI müssen sie zunächst einen sechsmonatigen, qualifizierenden B2-Sprachkurs absolvieren, der sie befähigen soll, sowohl im Sprechen als auch Schreiben Fertigkeiten zu entwickeln, die ihnen einerseits einen erfolgreichen Berufsabschluss und andererseits die Integration in die deutsche Gesellschaft im Sinne gleichberechtigter Teilhabe und Teilgabe ermöglichen sollen. In den kommenden Jahren sind weitere Pflegekurse mit vietnamesischen Interessierten geplant.

Wir betreuen die Jugendlichen von der Bewerbung bis zur Ausreise aus Hanoi, um die "Tücken" der Beantragung eines Visums zu meistern. Die Auszubildenden erhalten ein Visum für 42 Monate (6 Monate Sprachkurs mit anschließender 36-monatiger Ausbildung; ein wahrer "Schatz" für vietnamesische Verhältnisse).

Sämtliche Kosten können die vietnamesischen Auszubildenden mit den Ausbildungsvergütungen abdecken. Sie erhalten Unterstützung bei der Beschaffung von arbeitsnahem Wohnraum, von zinslosen Krediten bei Bedarf sowie für die Zusammenarbeit mit Behörden. Wir als BAWI verstehen uns hierbei als verlässlicher interkultureller Kooperationspartner, der unterstützende und fördernde Strukturen aufbaut und pflegt, damit die gemeinsam vereinbarten und sozial nachhaltigen Ziele unter Berücksichtigung individueller Voraussetzungen und Bedürfnisse erreicht werden.

Weitere Informationen findest Du hier.

Wir freuen uns riesig auf den Start!

Zuletzt aktualisiert: 20 November 2017

Die BAWI gGmbH ist ständig bestrebt, pädagogische Neuentwicklungen in den Lernbetrieb zu integrieren. Basierend auf diesem Leitgedanken integrieren ab sofort die Berufsfachschule für Altenpflege, die Berufsfachschule für Sozialassistenz und die Fachschule für Sozialpädagogik die eLearning-Plattform ILIAS in ihre pädagogische Arbeit. Für Informationen zur Anmeldung und zur Benutzung wenden Sie sich bitte an Dr. Erdinc Balci (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Link: BAWI eLearning Plattform ILIAS

Zuletzt aktualisiert: 13 Dezember 2017

Für einen noch schnelleren und einfacheren Zugriff auf die Stundenpläne nutzen wir seit Anfang November 2017 die App "Edupage". Die App ist sowohl für IOS- als auch Android-Systeme in den jeweiligen Stores gratis erhältlich.

Damit können nun insbesondere Schülerinnen und Schüler direkt in die digitalisierten Klassen-Stundenpläne hineinseinsehen und werden bei Änderungen (z.B. Vertretungsregelung, Fachwechsel, Dozentenwechsel etc.) umgehend über eine Kurzmitteilung auf ihren Smartphones informiert.

Zudem bietet die App eine Reihe nützlicher Funktionen wie Testcenter, Notenverwaltung, Klassenbucheinträge etc.

Mehr Informationen zur asc-Edupage App findest Du hier.

Die Anmeldung erfolgt über die Edupage-BAWI Seite.

Zuletzt aktualisiert: 04 November 2017

Die Schülerzahlen der BAWI Fach- und Berufsfachschulen wachsen von Jahr zu Jahr an. Deshalb braucht die BAWI ein Maskottchen. Eins, das die gesamten Schulen repräsentiert. Eins, das die Liebe zur Bildung ausdrückt. Eins, das so bunt und einzigartig ist wie wir!

Wir hatten unsere Schüler aufgefordert: Zeichne, bastle, gestalte, häkle, töpfere, schweiße, stricke... deine Idee!

In den folgenden Monaten haben wir tolle Enwürfe bekommen. Am Ende wurde der Vorschlag "BAWI Krake" von Tina Renning ausgewählt und mit einem 20 Euro Gutschein der eigenen Wahl prämiert. Herzlichen Glückwunsch!

Warum der Krake besonders gut die BAWI Fach- und Berufsfachschulen repräsentiert?

"Ich habe mich für den Kraken entschieden, da er acht Arme hat, die man in jedem Beruf, den die BAWI ausbildet, gut gebrauchen kann. Der Kraken ist bunt, wie die Inhalte unserer Ausbildung, wie die lehrenden Dozenten und die Schüler. In seinen Armen hält er neben dem Logo der Schule die Sozialgesetzbücher, die Grundlage vieler Berufe sind, sowie einen Schnuller und einen Rollstuhl, die symbolisch für die Ausbildungsberufe Sozialassistent, Altenpfleger und Erzieher stehen." (Tina Renning, 13.07.2017)

Besonders freuen wir uns, dass die angehende Erzieherin Frau Renning den Gewinn des Wettbewerbes einer guten Sache zukommen lassen möchte. Die 20 Euro gehen an den Verein Straßenkinder e.V. in Berlin.